stille hunde

Studer ermittelt -
Live-Kriminalhörspiel in 3D Audio nach dem Roman „Matto regiert” von Friedrich Glauser

Dienstag, 13. Juni 2023, 20.15 Uhr

stille hunde: Studer ermittelt -Live-Kriminalhörspiel in 3D Audio nach dem Roman „Matto regiert” von Friedrich Glauser

Wenn die Vernunft schläft, erwachen Ungeheuer. Die psychiatrische Klinik Randlingen, in die es den Berner Ermittler Jakob Studer nach einem Anruf in den frühen Morgenstunden verschlägt, erweist sich als ein Ort, an dem Wahn und Verwirrung herrschen. Ein Patient ist verschwunden, ein großer Geldbetrag wurde gestohlen, der Direktor der Psychiatrie wird tot aufgefunden. Was zunächst wie die Taten eines Einzelnen aussieht, erweist sich als irreführender Eindruck. Der an den Tatort gerufene Studer lässt sich nicht täuschen. Mit dem untrügerischen Instinkt des altgedienten Polizisten erspürt er die Widersprüche in Aussagen und Verhalten von Patienten und Personal, und nach und nach gelingt es ihm, die wahren Verbindungen und Motive hinter den Verbrechen zu enthüllen. 

Friedrich Glauser schrieb sich 1936 mit dem Kriminalroman „Matto regiert” seinen Unmut über die Verhältnisse in der Psychiatrischen Klinik Waldau, in der er Patient war, von der Seele. Der Skandal, den das Erscheinen des Buchs auslöste, war zunächst dem heftigen Protest derjenigen geschuldet, die sich als Figuren des Romans verzerrt dargestellt fühlten, führte schließlich aber auch zu ernsthafter Kritik an den Leitbildern, der Konzeption und an der Praxis der schweizerischen Heil- und Pflegeanstalten. Für den Zeit seines Lebens von Depressionen heimgesuchten, durch Drogenmissbrauch belasteten und entmündigten Schriftsteller bedeutete die Niederschrift eine Auseinandersetzung mit der eigenen Krankheitsgeschichte und den Erlebnissen in der Psychiatrie, aber auch den Versuch einer Selbstheilung durch künstlerische Kreativität. Friedrich Glauser gilt heute als Meister des psychologischen und sozialkritischen Kriminalromans. 

stille hunde stellt im Rahmen der diesjährigen HUNDSTAGE den Roman in einer rund einstündigen Hörspielfassung vor, die über Kopfhörer zu erleben ist. Ein Schwerpunkt der Dramatisierung liegt auf der besonderen Atmosphäre der Geschichte, in der sich Beschreibungen bizarrer Wahnvorstellungen mit den kühlen Darstellungen klinischer Tätigkeiten mischen. Das Publikum wird eingeladen, in die Gedankenwelt des Ermittlers einzutauchen und mit ihm den Handlungsort zu erkunden. 

Das Veranstaltungsformat HUNDSTAGE ist eine Plattform für Präsentationen experimenteller, stilistisch und inhaltlich besonderer Produktionen des Ensembles abseits des Spielplanrepertoires. 

stille-hunde.de 

Eine Veranstaltung von stille hunde in Zusammenarbeit mit dem APEX Kultur e.V., gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst des Landes Niedersachsen, der Stadt Göttingen und der Göttinger Kulturstiftung.

...........................................................................................................................................................

Preise, ohne Vorverkaufsgebühren:
20,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro
Kultursemesterticket (freier Eintritt für Studierende der Universität und der PFH an der Abendkasse, solange Plätze verfügbar sind)
Schwerbehinderte (B) erhalten beim Kauf einer Karte freien Eintritt für ihre Begleitperson.  

Einen gebührenfreien Vorverkauf für die Veranstaltungen von stille hunde bieten in der Göttinger Innenstadt der APEX-Ticketshop und das Fachgeschäft DER DRACHENLADEN, Kurze Geismarstraße 34, an. Darüber hinaus sind Karten bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen oder online über www.reservix.de erhältlich. 

Leider ist der Obere Veranstaltungsraum nicht barrierefrei. Wir versuchen aber, behinderten Menschen den Besuch der Veranstaltungen im APEX zu ermöglichen. Bitte melden Sie sich im Vorfeld bei uns.

Derzeit gelten keine besonderen Hygiene-Auflagen für die Veranstaltung. In der Spielstätte sind Hochleistungs-Luftfilter in Betrieb.

Mit Hilfe der Förderung durch das Bundesprogramm NEUSTART KULTUR konnte der APEX Kultur e.V. zwei Hochleistungs-Luftreiniger mit Virenfiltern für die Veranstaltungsräume anschaffen. Als Teil des aktuellen Hygienekonzepts hilft diese Investition, den Kulturbetrieb vor allem im eigenen Haus weiterzuführen.