stille hunde

Eine Weihnachtsgeschichte

Mittwoch, 22. Dezember, 20.30 Uhr, Altes Rathaus Göttingen

stille hunde: Eine Weihnachtsgeschichte

Herr Scrooge arbeitet hart für sein Geld und hat nichts zu verschenken. Nichts und niemandem. Auch nicht zu Weihnachten. Da schon gar nicht. Herr Scrooge hält das Geschenkemachen nämlich grundsätzlich für eine unverantwortliche Geldverschwendung. Er spart lieber. Verständlich, dass Herr Scrooge keine Freunde hat. Und so sitzt er am Weihnachtsabend alleine in seiner ungeheizten Wohnung. Alleine? Nein, nicht ganz. An diesem Abend kommen ungebetene Besucher - und als die wieder verschwunden sind, ist Herr Scrooge ein anderer Mensch geworden… 

stille hunde hat aus der berühmten Geistergeschichte von Charles Dickens ein raffiniert konstruiertes Zwei-Personen-Stück gemacht, das die Geschichte von der wundersamen Wandlung des boshaften Ebenezer Scrooge durch die Geister der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft satirisch zugespitzt auf die Bühne bringt. 

www.stille-hunde.de 

.................................................................................................................................................................. 

Veranstaltungsort: Altes Rathaus, Markt 1, 37037 Göttingen 

Preise: 22,00 Euro / ermäßigt: 11,00 Euro /  Kultursemesterticket 

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Online-Buchungen sind über www.reservix.de möglich.  Schwerbehinderte (B) erhalten beim Kauf einer Karte freien Eintritt für ihre Begleitperson. Studierende der Göttinger Universität und der PFH haben freien Eintritt an der Abendkasse, solange Plätze verfügbar sind. 

Die Auflagen für die Veranstaltung gelten der Gesundheit von Publikum und Veranstaltungspersonal. Sie dienen dazu, Risiken so stark einzuschränken, dass die Vorstellung mit Freude und einem Gefühl der Sicherheit besucht werden kann. 

1. Es gilt die 2G-Auflage: Ausschließlich Genesene und Menschen mit vollständigem Impfschutz erhalten Eintritt. An der Abendkasse müssen die entsprechenden Nachweise vorgelegt werden. 

2. Die Kontaktdaten der Besucher müssen vom Veranstalter dokumentiert werden. Die erhobenen Daten werden nach Ablauf der vorgeschriebenen Sperrfrist gelöscht. 

3. Im Veranstaltungsort müssen die bekannten Abstands- und Hygieneregeln (AHA) eingehalten werden. Die Besucher dürfen nebeneinanderliegende Sitzplätze einnehmen. 

4. Das Tragen einer Maske ist bei Bewegung im Innenraum verpflichtend. Während der Vorstellung, nach Einnahme des Sitzplatzes, darf die Maske abgenommen werden. 

5. Für die Vorstellung ist eine Platzbeschränkung vorgesehen. Es werden nur 50 Tickets verkauft. 

6. Grundsätzlich gelten die tagesaktuellen behördlichen Vorschriften. Im Falle einer erhöhten oder verminderten Inzidenz beispielsweise können sich die Auflagen für die Veranstaltung ändern.