AWO Göttingen

Toleranz und Solidarität gegen Hetze und Diskriminierung

Montag, 11. Februar, 18.00 Uhr

AWO Göttingen: Toleranz und Solidarität gegen Hetze und Diskriminierung

Die Ereignisse in Chemnitz und anderen Orten haben gezeigt, dass es eine allgegenwärtige Tendenz zu Diskriminierung und Hetze gibt. Große Kundgebungen gegen die rechtsorientierten und rechtsextremen Veranstaltungen begründen die Hoffnung, dass die Bürgerinnen und Bürger, die eine offene Gesellschaft und einen demokratischen Rechtsstaat wollen, mehr sind. Wie kann man den Mut dieser Menschen stärken und ohne eskalierende Gewalt, also mit Toleranz und Solidarität - den Grundwerten der AWO - ein Handlungskonzept entwickeln? Gemeinsam mit Podiumsgästen wollen wir einer Ist-Stand-Analyse nachgehen und über konkrete Handlungsmöglichkeiten vor Ort diskutieren.

Die Gäste:

Dr. Michael Lühmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Demokratieforschung der Georg August-Universität Göttingen / Dr. Michael Bonder, Geschäftsführer der AWO und der Bonveno Göttingen gGmbH / Polizeioberrat Kozick, Polizeidirektion (PD) Göttingen / Achim Bröhenhorst, Referent im Landesdemokratiezentrum (LDZ) Niedersachsen

Die Moderation wird Dagmar Freudenberg, Vorsitzende des Kreisverbands der AWO Göttingen und des Aufsichtsrats der AWO gGmbH, übernehmen.

..................................................................................................................................................................

Eintritt frei

Leider ist der Obere Veranstaltungsraum nicht barrierefrei. Wir versuchen aber, behinderten Menschen den Besuch der Veranstaltungen im Apex zu ermöglichen. Bitte melden Sie sich im Vorfeld bei uns.