Göttinger Arbeitskreis gegen Atomenergie

Atommüll vor der Haustür? Aber ja!

Montag, 28. Januar, 19.00 Uhr

Göttinger Arbeitskreis gegen Atomenergie : Atommüll vor der Haustür? Aber ja!

Im stillgelegten Salzbergwerk Asse wurden zwischen 1967 und 1978 126.000 Fässer mit radioaktiven und chemischen Abfällen entsorgt. Die Anlage ist jedoch nachweislich instabil und droht voll Wasser zu laufen. Wie dieses technische, die Umwelt massiv bedrohende Debakel gestoppt werden kann, weiß zur Zeit niemand. Die Experten sind ratlos. Das frühere Eisenerzbergwerk Konrad in Salzgitter soll 300.000 Kubikmeter Atommüll aufnehmen. Die Planungen sind inzwischen veraltet, der Bau verzögert sich und wird immer teurer. Beide Standorte liegen nicht weit von Göttingen entfernt. Mit der Veranstaltung informieren Aktivistinnen der örtlichen Initiativen über den aktuellen Stand der Dinge.

Eine Veranstaltung des Göttinger Arbeitskreises gegen Atomenergie mit Unterstützung des APEX Kultur e.V.

..................................................................................................................................................................

Eintritt frei

Leider ist der Obere Veranstaltungsraum nicht barrierefrei. Wir versuchen aber, behinderten Menschen den Besuch der Veranstaltungen im APEX zu ermöglichen. Bitte melden Sie sich im Vorfeld bei uns.