Das Kulturprogramm des Apex geht unter 3G-Auflage und stark begrenztem Platzangebot in der hauseigenen Spielzeite und im Alten Rathaus weiter. Karten sind bei uns und bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Online kann unter www.reservix.de gebucht werden. Informationen zu den Künstlern und Themen finden sie unter dem Menüpunkt "Programm".


Kulturticket: Studierende der Universität Göttingen und der PFH erhalten an der Abendkasse mit dem Studienausweis freien Eintritt in unsere Veranstaltungen. Das Angebot gilt nur, solange noch Plätze frei sind. Zu den Öffnungszeiten des Vorverkaufs geben unsere Mitarbeiter gerne Auskunft: 0551 46886.

Mit Hilfe der Förderung durch das Bundesprogramm NEUSTART KULTUR konnte der APEX Kultur e.V. zwei Hochleistungs-Luftreiniger mit Virenfiltern für die Veranstaltungsräumlichkeiten anschaffen. Als Teil des aktuellen Hygienekonzepts hilft diese Investition, den Kulturbetrieb vor allem im eigenen Haus weiterzuführen. Wir danken dem Team des Bundesverbandes Soziokultur, das mit Rat und Tat unser Anliegen begleitet hat.


Was bedeutet das Wort? Der vierzehnjährige Max wird wegen vermeintlicher Illoyalität von seinen Mitschülern als "Asozialer" beleidigt. Als selbstauferlegte Mutprobe und Versuch, sich den Freunden anzubiedern, sprüht er einem älteren Mann, der ihn auf offener Straße vor den Handgreiflichkeiten der Gruppe geschützt hat, das Wort mit Autolack auf dessen Gartenlaube. Der Alte überrascht ihn dabei, und als Max sich beim Versuch zu fliehen ernsthaft verletzt und Hilfe benötigt, kommt es zu einem Gespräch zwischen den beiden. Max erfährt, dass das von ihm leichtfertig verwendete Wort in der NS-Zeit eine existenzielle Bedeutung hatte und ein Todesurteil für die damit Stigmatisierten bedeuten konnte...

Der gut dreißigminütige, im Auftrag des APEX Kultur e.V. von stille hunde und KnockWood Films Göttingen im vergangenen Jahr produzierte Film mischt die Spielhandlung rund um den Jugendlichen Max mit Interviews, in denen Dr. Dietmar Sedlaczek, Leiter der KZ-Gedenkstätte Moringen, die Bürgermeisterin der Stadt Moringen Heike Müller-Otte, die im Moringer Maßregelvollzugszentrum tätige Psychologische Psychotherapeutin Christa Zieker und der Ärztliche Leiter des Maßregelvollzugszentrums Dr. Dirk Hesse die historische und aktuelle Verwendung des Begriffes erläutern.

Der Film ist auf YOUTUBE eingestellt und kann gebührenfrei als Unterrichtsmaterial in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen verwendet werden: ASOZIAL - Zur Bedeutung eines Worts. Weitere Informationen zum Film und der Thematik sind beim Kooperationspartner KZ-Gedenkstätte erhältlich, aber auch bei stille hunde und KnockWood Films Göttingen.

Das Projekt wurde mit Mitteln des Bundesprojekts "Demokratie leben!" im Landkreis Northeim gefördert.


Gute Neuigkeiten!

Die Pandemie versperrt Ihnen leider gerade noch die Bühne, aber sie lassen sich nicht den Mund verbieten: Die QuerQuassler kontern die aktuelle Misere jetzt mit ihrem eigenen Podcast: QuerGeQuasselt - Der Impro-Podcast! Dort präsentieren sie improvisierte Geschichten in Form von Impro-Hörspielen und Pen-and-Paper-Rollenspielen. Einfach mal reinhören auf der Podcast-Seite oder der Lieblings-Podcast-App! Wer die QuerQuassler in seiner App noch nicht finden kann, wird gebeten, sich per Email zu melden. Bleibt quasselig!

QuerQuassler Improvistationstheater / Die aktuelle Folge

Lutz von Rosenberg-Lipinsky

DEMOKRATUR oder: Die Wahl der Qual

Samstag, 23. Oktober 2021, 20.15 Uhr, Apex | Kabarett

Frank Fischer

Meschugge

Freitag, 29. Oktober 2021, 20.15 Uhr, Apex | Kabarett