26. Göttinger Literaturherbst

Tanguy Viel: Selbstjustiz

Montag, 16. Oktober, 21.00 Uhr

26. Göttinger Literaturherbst: Tanguy Viel: Selbstjustiz

Seine Stimme zählt zu den sprachlich innovativsten im Nachbarland, im Umgang mit Genres und Parodien legt er eine erfrischende Lässigkeit an den Tag. Tanguy Viel wurde für seine Romane von der deutschen Kritik hochgelobt. Der neue Roman Selbstjustiz (Wagenbach 2017) ist ein Sozialkrimi der besonderen Art. Im Mittelpunkt steht ein aufrechter Mann, der durch einen windigen Immobilienspekulanten alles verliert und schließlich wegen Mordes auf der Anklagebank landet. Hinrich Schmidt-Henkel, preisgekrönter Übersetzer und seit vielen Jahren mit den Übersetzungen Viels betraut, fragt den Autor an diesem Abend über seine Sprachkunstwerke aus. Lesung und Gespräch auf Französisch und Deutsch.

www.literaturherbst.com

Eine Veranstaltung des 26. Göttinger Literaturherbst 2017 im Rahmen von Frankfurt auf Französisch - Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017, in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Göttingen. Foto: Roland Allard

..................................................................................................................................................................

Preis : 16,00 Euro* / Semester-Kulturticket

*auch gültig für die erste Veranstaltung des Tages um 19.00 Uhr

Tickets für die Veranstaltung sind im Festivalbüro des Göttinger Literaturherbstes, Hospitalstraße 12, 37073 Göttingen, sowie online bei Reservix erhältlich.

Leider ist der Obere Veranstaltungsraum nicht barrierefrei. Wir versuchen aber, behinderten Menschen den Besuch der Veranstaltungen im Apex zu ermöglichen. Bitte melden Sie sich im Vorfeld bei uns.